AFRIKA CUP 2015 PROGNOSEN


Der CAF - Africa Cup

Äquatorialguinea

Bei der Fussball-Afrikameisterschaft ermittelt der afrikanische Fussballverband CAF ihren Meister. Das Turnier wurde erstmals 1957 ausgetragen. Seit 1986 findet die Endrunde alle 2 Jahre statt. 2010 entschied der CAF den Africa Cup ab 2013 in ungeraden Jahren auszutragen, damit das Turnier nicht in den selben Jahren wie die WM oder EM statt findet.



Der Africa Cup 2015 in Äquatorialguinea

Die 30. Auflage der afrikanischen Kontinentalmeisterschaft wird 2015 nicht wie geplant in Marokko, sondern in Äquatorialguinea ausgetragen. Das nordafrikanische Land weigerte sich die Kontinentalmeisterschaft aufgrund der Ebola-Epidemie in Westafrika auszurichten. Mit der Neuvergabe an Äquatorialguinea verliert die Marokkanische Nationalmannschaft auch ihr automatisches Startrecht. Somit erhält die Mannschaft Äquatorialguineas als Ausrichter ein automatisches Startrecht, auch wenn sie eigentlich aufgrund eines Regelverstoßes in der Qualifikation ausgeschlossen worden war. In der Qualifikation werden 15 weitere Teams ermittelt, die sich in der Endrunde messen werden. 51 Teams nehmen an der Qualifikation teil. Die beiden Besten jeder Gruppe und der beste Gruppendritte qualifiziert sich. Die Spiele des Africa Cups werden voraussichtlich in Malabo, Bata, Mongomo und Ebebiyínausgetragen.


Die letzte Ausgabe in Südafrika 2013

In 2013 wurde die 29. Ausgabe des Turniers zum zweiten Mal nach 1996 in Südafrika ausgetragen. Für die Endrunde hatten sich folgende Mannschaften qualifiziert: Südafrika (Gastgeber), Ghana, Mali, Marokko, Sambia, Nigeria, Tunesien, Elfenbeinküste, Äthiopien, Kapverden, Angola, Niger, Togo, DR Kongo, Burkina Faso und Algerien. Im Halbfinale trocknete Nigeria mit einem klaren 4:1 ab und Burkina Faso und Ghana mussten ins Elfmeterschiessen, was Burkina Faso für sich entscheiden konnte. Das Finale am 10. Februar 2013 fand in Johannesburg statt. Nigeria gewann dank einem Tor von Mba 1:0 und holte sich die Trophäe.